Aktuelles

Maria Schätzmüller-Lukas

Glaskugel

Nümbrecht – Vor Beginn der Sommerpause zeigt der Kunstverein Nümbrecht eine außergewöhnliche Ausstellung mit einer außergewöhnlichen Künstlerin: Vom 18. Juni bis 09. Juli 2017 werden Arbeiten der Glasbildhauerin Maria Schätzmüller-Lukas im Haus der Kunst gezeigt.

Maria Schätzmüller-Lukas wurde in Kürten geboren, wo sie heute noch lebt und als Künstlerin arbeitet. Sie wurde bei F.H. Lauten als Kunstglaserin ausgebildet und studierte an der FH Köln Freie Bildhauerei bei Prof. Berger als dessen Meisterschülerin. Die Künstlerin bringt unterschiedliche Materialien in neue Zusammenhänge, indem sie Glas und Stein zu schlichten und doch eindrucksvollen Objekten kombiniert. „Ich schaffe Objekte und Installationen, in denen sich Kontraste begegnen; konfrontiere überwiegend Naturstoffe mit Glas. Hierbei vertraue ich keinem vorgegebenem Stil, sondern allein meiner Intuition, meiner Erfahrung, meinem gestalterischen Impuls. Ich ziele auf das Verhaltene, das Stille“. Seit 1986 stellt Maria Schätzmüller-Lukas ihre den Betrachter faszinierenden Glasobjekte und Installationen bundesweit und im Ausland aus. In der Nümbrechter Ausstellung sind umfangreiche und eindrucksvolle Arbeiten zu sehen, die nachdenklich machen, wie eine Installation aus gläsernen Schuhkartons.

Der Kunstverein lädt herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, dem 18. Juni 2017 um 11:30 Uhr ins Haus der Kunst, Jakob-Engels-Straße 2, (Tel. 02293- 6733). Die Vernissage wird mit einer Einführung der Kunstkritikerin Marise Schreiber eröffnet. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind mittwochs bis freitags 16:00 bis 18:00 Uhr, samstags und sonntags 15:00 bis 18:00 Uhr.

Fotos der Ausstellungseröffnung

 

 

Jahresprogramm 2017

Kunstfahrt zur documenta 14