Aktuelles

Franziska Schemel

 

 

 

 

 

 

 

Der Kunstverein Nümbrecht eröffnet am 08. Mai 2022 seine zweite Ausstellung in diesem Jahr: Bis zum 29. Mai werden Bildobjekte der Karlsruher Künstlerin Franziska Schemel gezeigt.

 

Die in Frankfurt/Main gebürtige Künstlerin studierte Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Erich Mansen. Seit 1990 lebt sie freischaffend in Karlsruhe. Schon während des Studiums setzte sich Franziska Schemel intensiv mit der Fotografie auseinander, welche im Laufe der Jahre zunehmend mit ihrer Malerei zusammengeschmolzen ist. Sie beschäftigt sich in ihrer Kunst vor allem mit Themen des modernen Alltags, insbesondere im Lebensraum Stadt. Ihre Kunst ist vieles zugleich: Figuren im Raum, Architekturbild mit Figur, abstrakte Konstruktion mit Fotographie, Raumillusionen. Sie arbeitet mit verschiedenen Materialien wie Acryl, Pigment, Graphit oder Metall und kombiniert diese mit eigenen Fotografien. Die klare und reduzierte formale Gestaltung bekommt eine zusätzliche Ausdruckskraft, wenn sie den Betrachter an eigene Seheindrücke und Alltagserfahrungen erinnern. Die Künstlerin wurde mehrfach ausgezeichnet durch Kunstpreise und Stipendien, u.a. für Barcelona, Freudenstadt, Waiblingen, Salem und New York. Ihre Werke werden regelmäßig von verschiedenen Galerien auf internationalen Kunstmessen gezeigt und sind in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.

www.franziska-schemel.de

 

Der Kunstverein lädt herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung am Sonntag, dem 08. Mai um 15:00 Uhr in das Haus der Kunst, Jakob-Engels-Straße 2, (Tel. 02293-6733).  Zur Eröffnung findet ein Gespräch mit der Künstlerin statt. Öffnungszeiten: mittwochs bis freitags 16:00 bis 18:00 Uhr, samstags und sonntags 15:00 bis 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. www.kunstverein-nuembrecht.de

 

 

 

Jahresprogramm 2022