Aktuelles

Dieter Otten

Foto_Einl

Zu seiner vierten und letzten Ausstellung in diesem Jahr möchte der Kunstverein Nümbrecht herzlich einladen. Vom 14. Oktober bis 04. November 2018 wird die Ausstellung „Fotografische Malerei“ mit den Arbeiten des Gummersbacher Künstlers Dieter Otten im Haus der Kunst präsentiert.

Der in Essen gebürtige Dieter Otten absolvierte 1970 seine Ausbildung zum Fotografen bei Hermann Harz in Düsseldorf. Neben der Arbeit im eigenen Studio für Werbe- und Modefotografie lehrte er als Dozent für „Jugend filmt und fotografiert“. Seit 1989 ist Dieter Otten freischaffend tätig mit Atelier und Studio in Gummersbach.

Der Künstler arbeitet in seinem Werk mit den klassischen Formen der Fotografie, verwendet aber weiterführend Maltechniken der klassischen Moderne und der Gegenwartskunst. Durch seine „fotografische Malerei“ erschließt er dem Betrachter neue Sichtweisen, regt diesen zum genauen Hinsehen an und animiert ihn zur eigenen Interpretation des Gesehenen. Die ausdrucksstarken Werke faszinieren durch die Kombination unterschiedlicher Fotomotive, die eine hohe Bildästhetik erzeugt.

Werke von Dieter Otten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen. Seit 2010 ist der Künstler Dozent an der Internationalen Kunstakademie Heimbach.

Der Kunstverein lädt herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, dem 14. Oktober 2018 um 11:30 Uhr in das Haus der Kunst, Jakob-Engels-Straße 2, (Tel. 02293-6733). Die Vernissage wird mit einer Einführung des Kunsthistorikers Prof. Dr. Frank Günter Zehnder eröffnet. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind mittwochs bis freitags 15:00 bis 17:00 Uhr, samstags und sonntags 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Bilder der Ausstellung

 

Mitgliederversammlung 2018

Kunstfahrt nach Wuppertal